Menü

In aller Freundschaft - Nachts in der Sachsenklinik

Neue Webserie, die das Geheimnis lüftet, was das Personal der Sachsenklinik nachts macht

Was beflügelt die Fantasie der Zuschauer mehr, als die Frage, was die „In aller  Freundschaft“-Familie macht, wenn es Nacht wird in der Sachsenklinik, die Lichter ausgehen und die eigentliche Arbeit getan ist?

Dieser Frage gehen zehn kleine Episoden des neuen Web-Spin-offs „In aller Freundschaft - Nachts in der Sachsenklinik" nach, die ab 12. Dezember als Weihnachts-Highlight für "In aller Freundschaft"-Fans auf den Online-Plattformen www.DasErste.de/IaF und www.mdr.de/In-aller-freundschaft, dem IaF-Facebook-Kanal sowie der Mediathek von Das Erste und dem MDR zu sehen sind.

Zu erleben ist damit eine eher ungewöhnliche Seite der „Freundschaft“-Stars außerhalb ihres Klinikalltags.

Die Idee für die Webserie stammt von Fernsehfilmchefin Jana Brandt: „Unsere erfolgreiche ARD-Serie ,In aller Freundschaft´ bietet mit ihren vielen beliebten Figuren wunderbare Möglichkeiten, die Netzwelt zu erobern. Mit der Webserie erzählen wir die Geschichten rund um die „Sachsenklinik“ weiter und bieten den Fans so noch mehr zu ihrer Lieblingsserie. Wie gut das funktionieren kann, hat uns zuletzt auch der große Zuspruch zu unserer Miniserie ,Lammerts Leichen´ als ein „Plus“ zum Tatort Dresden gezeigt.“

Die Sachsenklinik ist nachts alles andere als schwarz und weiß. Das lernt auch der neue Nachtpförtner der Sachsenklinik Tom Fichte (Bastian Reiber), der  eigentlich hofft, genug Zeit zu haben, um die Übertragungen seines Lieblings-Fußballvereins zu verfolgen und es zu seinem Entsetzen kaum in Ruhe auf die Toilette schafft.

Denn in der Sachsenklinik wird es auch nachts turbulent, wenn Schwester Arzu (Arzu Bazman) angeblich mit einem chinesischen Kung-Fu-Meister ihre Bodenturnerinnen-Erfahrungen auffrischt, Frau Dr. Globisch (Andrea Kathrin Loewig) blutverschmiert durch die Nacht eilt oder liebliche Bienen auftauchen.

Am 12. und 19. Dezember werden jeweils fünf neue Folgen unter www.DasErste.de/IaF; www. mdr.de/In-aller-freundschaft sowie auf MDR Youtube und in der Mediathek von Das Erste und dem MDR zu sehen sein.

Die Facebook-Community der Serie kann sich ab dem 12. Dezember täglich über eine neue Episode sowie Making-of-Clips und Interviews vom Set auf www.facebook.com/InallerFreundschaft freuen.