Menü

Tatort: Nasse Sachen

Nachts in einem Leipziger Industriegebiet. Auf offener Straße wird die Leiche des griechischen Gebrauchtwagenhändlers Jannis Kerides gefunden, der aus einem fahrenden Auto gestoßen wurde. Für die Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler deutet alles auf eine Auseinandersetzung unter kriminellen Autoschiebern hin. Als die Kommissare Kerides’ Werkstatt unter die Lupe nehmen wollen, kommt es zu einem Schusswechsel, bei dem Eva Saalfeld dessen deutschen Geschäftspartner Georg Hantschel (Uwe Preuss) schwer verletzt. Eva macht sich Vorwürfe, zumal Hantschels Waffe nicht gefunden wird.

In der Nacht darauf wird ein Angestellter von Kerides, der 65-jährige Walter Rimbach, in seiner Wohnung erschlagen. Die Kommissare vermuten hinter dieser Tat ein familiäres Motiv: Hat seine stark verschuldete Tochter Karla (Claudia Michelsen) ihren verhassten Vater, von dem sie sich schon vor vielen Jahren abgewandt hatte, ermordet, um an sein Geld zu gelangen? Kurz zuvor war Rimbach in seiner Werkstatt von Thomas Kramm (Jörg Hartmann) bedroht worden, der ihn für das mysteriöse Verschwinden seines Vaters im Jahr 1983 verantwortlich macht. In den Unterlagen, die Eva bei Kramm sicherstellt, findet sie zu ihrer Überraschung auch den Namen Horst Saalfeld. Die Kommissarin glaubt, endlich der Wahrheit über den Tod ihres Vaters, der damals als Volkspolizist in Ausübung seines Dienstes ums Leben kam, auf die Spur zu kommen. Doch ihre weiteren Ermittlungen bringen sie in große Gefahr ...


Produziert von

Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH

Produziert für

ARD / MDR

Stab und Besetzung

ProduzentJan Kruse
AutorAndreas Knaup
RegieJohannes Grieser
ProduktionsleitungUlrike Zirzow
HerstellungsleitungMichael Schmidt
KameraWolf Siegelmann
RedaktionSven Döbler
DarstellerSimone Thomalla, Martin Wuttke, Claudia Michelsen, Jörg Hartmann, Uwe Preuss, Günter Junghans, Peter Benedict, Stephanie Schönfeld, Maxim Mehmet, Swetlana Schönfeld u.v.a.
Produktionszeit 02.11.2010 - 01.12.2010
Länge88`30
DrehortLeipzig und Umgebung
Pressekontakt

TS-PRESS, Steffi Theuring

0345-2091040

ts-press.halle@t-online.de

Zurück