Menü

Marie und Freud

Zweiteiliger TV-Film über die faszinierende, intellektuelle und unglaublich reiche Marie Bonaparte, Urgroßnichte Kaiser Napoleons I, Prinzessin von Griechenland und Dänemark. Sie begibt sich wegen ihrer Frigidität bei Sigmund Freud in Behandlung. Es entwickelt sich über die enge Arzt-Patient-Beziehung hinaus eine tiefe und konfliktreiche Freundschaft und eine rege wissenschaftliche Zusammenarbeit. Marie Bonaparte begründete die französische Psychoanalyse.


Produziert von

Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH , filmpool fiction

Co-Produziert von

Pampa Production, Film en Stock

Produziert für

ORF, MDR, France II und Arte

Gefördert von

MDM (u.a.)

Stab und Besetzung

ProduzentMichael von Wolkenstein, Hans-Werner Honert, Nicholas Traube, Daniel Leconte
AutorLouis Gardel, Francois-Olivier Rousseau
RegieBenoit Jacquot
ProduktionsleitungKlaus Jüptner-Jonstorff, Arlette Danis
HerstellungsleitungHerbert Reutterer, Svend Sund
KameraCaroline Champetier
TonMichael Vionnet
SchnittLuc Barnier
RedaktionKathrin Schenk, ORF; Karlheinz Staamann, MDR
DarstellerCatherine Deneuve, Heinz Bennent, Anne Bennent, Elisabeth Orth, Gertraud Jesserer u.a.
Produktionszeit 31.03.2003 - 31.05.2003
Erstausstrahlung8.7.2005
Länge2 x 90 Min.
DrehortWien und Umgebung, Frankreich
Pressekontakt

Ruza Holzhacker, ORF,

Tel. 0043-1-87878-14703

Zurück