Menü

Unternehmensprofil

Emotionale Geschichten, brisante Themen auf höchstem filmischen Niveau zu erzählen und damit spannend zu unterhalten, diesem Credo fühlt sich das Team der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH verpflichtet. Der Fokus liegt dabei auf der Etablierung fiktionaler Serien, Reihen und der Produktion erfolgreicher Fernsehspiele.

Die Saxonia Media ist einer der fünf führenden deutschen Serienproduzenten. Mit den Serien „In aller Freundschaft“ und „Tierärztin Dr. Mertens“ produziert die Saxonia Media zwei der quotenstärksten Primetime-Formate des deutschen Fernsehens. Auch das Spin-off „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ konnte sich im Vorabend der ARD etablieren. Mit „WaPo Bodensee“ setzt die Saxonia Media seit 2017 einen weiteren Akzent in diesem Programmsegment. Drei weitere Serienprojekte befinden sich für 2018 in Vorbereitung.

Insgesamt hat die Firma bisher über 1700 Serienepisoden unterschiedlichster Genres produziert, die auch in der Zielgruppe 14-49 großen Zuspruch finden. Die erfolgreichste und am längsten ausgestrahlte Kinder- und Jugendserie "Schloss Einstein" ergänzt das Portfolio der Saxonia Media bei den jungen Zuschauern. 

In den vergangenen 23 Jahren produzierte Saxonia Media außerdem mehr als 100  Tatorte und Polizeirufe - weitere 35 Fernsehfilme runden das breit aufgestellte Firmenprofil ab.  

 

Fakten und Zahlen

  • gegründet: 1995
  • Firmensitz: Leipzig
  • Geschäftsführer: Sven Sund
  • Aufsichtsratsvorsitzender: Wolf-Dieter Jacobi
  • Gesellschafter: Bavaria Film GmbH (51 Prozent), DREFA Media Holding GmbH (49 Prozent)
  • rund 25 feste und jährlich bis zu 200 freie Mitarbeiter
  • rund 5000 jährlich neu produzierte Sendeminuten
  • rund 90.000 Minuten jährlich auf Sendung
  • über 1700 Serienepisoden, 64 Tatort-Folgen, 37 Polizeiruf-Folgen, 35 Fernsehfilme