Menü

Julia Jäger steigt bei „In aller Freundschaft“ ein

Sie wird die neue Liebe von Dr. Heilmann (Thomas Rühmann)

Die Fans der Saxonia-Media-Erfolgsserie haben es sich schon lange gewünscht: Dr. Roland Heilmann soll nach dem tragischen Verlust seiner Frau Pia  vor drei Jahren endlich ein neues Glück finden. Seit Anfang des Jahres rätseln die Zuschauerinnen und Zuschauer: Wird es was mit Katja Brückner, der fröhlichen, tatkräftigen Mitarbeiterin der Verkehrsbetriebe? Am 16. April um 21 Uhr im Ersten gibt es endlich ein Wiedersehen bei „In aller Freundschaft“.

 Seit Wochen sucht Dr. Roland Heilmann seine zufällige Straßenbahnbekanntschaft Katja Brückner. Bei einem zufälligen Wiedersehen in der Sachsenklinik „ertappt“ ihn Katja in inniger Umarmung mit seiner „alten Studienfreundin“ Konstanze. Ehe sich Roland erklären kann, ist Katja verschwunden.

Seither fiebern die Zuschauer mit Roland: Wird er Katja wiedersehen und was wird aus den beiden? Für Schauspielerin Julia Jäger, die die Rolle der Katja Brückner übernommen hat, ist solch eine Serienarbeit Neuland. Sie hat zwar schon Reihen wie „Donna Leon“ gespielt, doch als Mutter von drei Kindern wollte sie sich bislang nicht fest an eine Serie binden, da diese einen größeren Drehaufwand erfordert. Doch mit Thomas Rühmann und der Krankenhaus-Serie passt es auf Anhieb, gesteht sie lachend: „Schon bei einem ersten Dreh vor ein paar Jahren, als ich eine Episodenrolle übernommen hatte, gab es einen magischen Moment zwischen Thomas und mir. Wir schauten uns in die Augen und wussten: ,Da geht was!‘ Miteinander eine solche Geschichte zu spielen, ist natürlich viel leichter, wenn man sich mag.“

 

Zur Person: Julia Jäger ist in Angermünde geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Berlin. Die Rückkehr nach Leipzig ist für sie ein Nachhausekommen. Von 1988 bis 1991 studierte die heute 49-Jährige an der Theaterschule „Hans Otto“ und spielte im Anschluss bis 1995 als festes Ensemblemitglied des Leipziger Schauspielhauses. Erste Filmerfahrung hatte Julia Jäger bereits mit 12 Jahren in „Moritz in der Litfaßsäule“ gesammelt. Julia Jäger bereicherte schon viele Fernseh- und Kinofilme. Seit 2003 spielt sie in der ARD-Krimi-Reihe „Donna Leon“ die Frau von Commissario Brunetti. Der Kurzfilm „Spielzeugland“ von Jochen Alexander Freydank erhielt 2009 mit Julia Jäger in der Hauptrolle den Oscar. 2014 erhielt sie mit dem Ensemble von „Zeit der Helden“ den Adolf-Grimme-Preis.